EB104 Gremien-Blog

399. Sitzung des Institutsrates ILR - 28.06.2017

Es war Institutsrat. Leider ohne die gewählten studentischen Vertreter. Wäre aber interessant gewesen.

Es wurde sich über die Open Access Strategie unterhalten. Diese war im Fakultätsrat Thema und dazu gab es dann noch Fragen einige Leute aus dem Institut.

Der Erstplatzierte für die Professur Aerodynamik hat den Ruf angenommen und wird zum Anfang des nächsten Jahres den Dienst antreten. Endlich ist das Kapitel abgeschlossen und wir freuen uns auf einen neuen Professor.

Die StuPO für dem Master LRT soll demnächst als Entwurf vorgelegt werden und dann in der Studiengangs AG behandelt werden. Wir sind gespannt. Die letzte Sitzung der AG wurde ja kurzfristig abgesagt.

Der Logo Wettbewerb für ein neues Logo des Instituts hat bisher nur zwei Vorschläge hervorgebracht. Die Frist zur Einreichung wird auf Ende August verlängert. Vorschläge bitte an Anke Heymann schicken. Die Ausschreibung des Wettbewerbs ist hier zu finden.

Es gibt Probleme mit der Reinigungsfirma während der Urlaubszeit. Jedes Jahr wieder.

Es gab eine Besprechung mit SDU über den Brandschutz am ILR. Dabei ging es um einen Sammelplatz, der eingerichtet werden soll, um die Schulung der Mitarbeiter*innen und der Studis zum Brandschutz im Gebäude und auch um die Aufstellung von Pavillions und Wahlständen vor dem ILR. Der Sammelplatz soll hinter dem Gebäude eingerichtet werden. Für die Schulungen soll es Material geben und in der jeweils ersten Vorlesung dazu etwas gesagt werden. Und Wahlstände auch mit Pavillion sind grundsätzlich erlaubt, wenn ausreichend Fluchtweg vorhanden ist und die Stände leicht wegzuräumen sind.

Weiter ging es mit dem Institutsentwicklungsplan. Es gab vom Fakultätsrat die Aufforderung diesen zu überarbeiten, damit das dann in einen Fakultätsplan eingearbeitet werden kann. Frist ist zum Ende September.
Fällt Euch noch ein, welche Schwerpunkte im ILR neu dazukommen könnten, was fehlt noch, wohin könnte es gehen und wäre dafür eine Strukturprofessur nötig, eine Juniorprofessur, Stiftungsprofessuren, oder andere Mittel.
Schreibt uns Eure Ideen.

Der Rest war dann vertraulich.

RN

398. Sitzung des Institutsrates ILR - 31.05.2017

Der Institutsrat hat sich mal wieder getroffen.

Die Studiengangs AG für den Master Luft- und Raumfahrttechnik wird sich demnächst wieder treffen. Alle Fachgebiete sollten ja Empfehlungen für Studienverläufe erstellen, auf deren Grundlage dann über eine Überarbeitung des Masters nachgedacht wird. Inzwischen liegen von fast allen Fachgebieten diese Pläne vor. Wenn Ihr noch Anregungen habt, sagt Bescheid, wir nehmen das dann mit.

Für die Professur Flugführung und Luftverkehr ist der Ruf an den Erstplatzierten ergangen. Jetzt wird verhandelt.

Die Professur Mehrkörperdynamik in der Luft- und Raumfahrt, eine Kooperation mit dem DLR, muss verlängert werden. Dazu braucht es eine Neuausschreibung, da vergessen wurde eine Verlängerungsoption mit in den Text zu schreiben. Ist an anderen Instituten auch schon passiert und unnötiger Aufwand, aber formal notwendig. Bei allen Professuren nach dem ersten Auftraten dieser Problematik wurde das schon eingefügt. Es betrifft also nur noch wenige Kooperationen. Im neuen Text steht es dann natürlich auch drin.

Es wurde über die Offenhaltung der Seminarräume am ILR für Lerngruppen gesprochen. Ein wiederkehrendes Thema.
Der Lernraum F121 ist einfach sehr klein und Leute wollen Hausaufgaben machen oder zusammen lernen. Es ist leider nicht so einfach möglich, die Räume nach 19Uhr offen zu halten. Ihr könnt Über Frau Halacz (F219) einen Raum auch für länger buchen. Das geht aber natürlich nicht spontan.
Deshalb soll eine Auflistung an der TU vorhandener offener Lernräume im Foyer ausgehängt werden.
Eine Auflistung findet Ihr auch bei der Freitagsrunde und natürlich könnt Ihr auch im EB104 lernen. Wir sind meist auch Abends da.

Und das war es dann auch schon.

RN

397. Sitzung des Institutsrates ILR - 19.04.2017

Eigentlich gab es gar nichts zu besprechen, aber dafür eine Stunde lang.

Tatsächlich stand kein Punkt auf der Tagesordnung. Im Laufe der Sitzung ergaben sich aber doch einige Punkte, über die diskutiert wurde.

Die Berufungsverhandlungen zur Aerodynamik laufen. Man ist zuversichtlich, dass da bald ein neuer Prof. kommt.

Beim Fahrradkonzept gibt es etwas Bewegung. Es war wohl jemand da und hat den Platz ausgemessen. Sonst gab es von der Bauabteilung nur eine nichtssagende Standardmail auf die Nachfrage, wie es denn nun aussieht. Der Ausmesser zeigte sich optimistisch, dass es aber noch in diesem Jahr erste neue Fahrradständer gibt. Mal sehen.

Das akademische Auslandsamt und dort besonders die für das ERASMUS Programm zuständigen Leute, sind der Meinung, nicht nur die fachlichen Gutachten an die Fachgebiete zu delegieren, sondern auch die Verwaltung und Koordination mit den ausländischen Unis. Das ist nicht zu leisten und dafür ist auch eigentlich das Auslandsamt da. Hier gibt es wohl ein größeres Kommunikationsproblem. Es soll dazu Gespräche mit dem Auslandsamt geben.

Die PEGASUS-AIAA Konferenz hat Anfang April am ILR stattgefunden. Großer Erfolg. Alle waren begeistert und glücklich. Der Dank gilt allen organisatorisch Beteiligten. Es wird dazu demnächst auch einen Abschlussbericht geben.

Im Zuge der Konferenzvorbereitung ist mal wieder aufgefallen, dass das aktuelle Logo des ILR nicht in einer sinnvollen Auflösung vorhanden ist. Und es müsste mal aktualisiert werden. Dazu soll es einen Wettbewerb geben. Demnächst gibt es dazu mehr Informationen.

Das Auswahlverfahren für den Master LRT hat mal wieder stattgefunden. Inzwischen ist die Bewerberlage wieder wie vor der Einführung der Zugangs- und Zulassungsordnung. Das war also dann wirklich nur der Effekt der Umstellung mit den wenigen Bewerbungen der letzten Semester. Aufgefallen ist, dass immernoch häufig die unterlagen nicht vollständig sind. Hier soll mit dem Immaamt geredet werden, dass die Studis besser informiert werden.

Die Empfehlungspläne für Studienrichtungen im Master LRT sind im ersten Entwurf verschickt worden. Dazu soll es Anfang bis Mitte Mai eine Sitzung der Studiengangs-AG geben.

Am 24.04. 18 Uhr im F11 gibt es durch die DGLR einen Vortrag mit dem Testpiloten der A350 zum Flugzeug. Hingehen erwünscht.

Ganz schön viel, für wenig Tagesordnung.

 

RN

395. und 396. Sitzung des Institutsrates ILR - 15.03.2017

Zwei Sitzungen zum Preis von einer oder so.

Die 395. Sitzung war die Konstituierung des neuen Institutsrates für die nächste Amtszeit ab April.

Zum Geschäftsführenden Direktor wurde wieder Herr Peitsch gewählt. Sein Stellvertreter bleibt Herr Luckner.

Und damit war die Konstituierung schon vorbei.


In der 396. Sitzung, des bis Ende März noch amtierenden alten Institutsrates, ging es dann voll inhaltlich zur Sache.

Es wurde Berichtet:

Das Fahrradkonzept für das ILR wurde der Bauabteilung mitgeteilt. Von dort kam nur ein Standardschreiben zurück. Die WiMis werdne sich da weiter drum kümmern und dort mal nachbohren.

Der Projektantrag für das Ultralight-Flugzeug ist durch. Das ILR bekommt die Förderung und damit demnächst auch ein eigenes Fluggerät.

Vom 5.4. bis 7.4. findet am ILR und der TU der Studikongress von Pegasus statt. Dabei werden besonders gute Masterarbeiten vorgestellt. Geht hin, seht Euch an, was die Studis in Europa so treiben. Sobald mehr zum Programm verfügbar ist, geben wir das gerne weiter.

Das ILR wird dieses Jahr nicht bei der LNDW mitmachen. Die Raumfahrer, wie auch die Luftschiffer machen aber eigene Präsentationen.
Nächstes Jahr ist dann wieder das gesamte Institut dabei.

Die Studiengangs-AG für den Master LRT hatte die Fachgebiete aufgefordert, für ihren Bereich jeweils exemplarische Studienverlaufspläne zu erstellen, damit man damit dann den Studiengang überarbeiten kann und auch den Studis eine Hilfe in die Hand geben.
Frist dafür war Ende Februar.
Die Pläne sollen wohl nächste Woche dann endlich mal fertig werden.

Die Kooperationvereinbarung mit der BeSpace GmbH, die den Master Space Engineering betreut, soll verlängert und an die Entwicklung angepasst werden.

Der Zuweisungsantrag für die Nachfolge von Prof. Brieß "Raumfahrttechnik" wurde beschlossen. Tatsächlich einmal ein Antrag, der sehr rechtzeitig kommt und auch gut geschrieben ist. Das geht dann in die Sondersitzung des Fakultätsrates Ende April und wird dort behandelt. Prof. Brieß ist aber noch bis Herbst 2020 da. Also besteht die Chance auf einen glatten Übergang.

Es gab einen Zuweisungsantrag für eine Stiftungsprofessur mit dem DLR im Bereich Triebwerksliner, "Kühlung und Schalldämpfung in Flugtriebwerken" soll das heißen. Auch das wurde beschlossen.

Für das 1000 Professuren Programm der Bundesregierung müssen Anträge gestellt werden. Die TU wird davon auch etwas abbekommen. Das ILR und das ILS wollen gemeinsam zwei Anträge zu Professuren stellen, die sich mit sicherheitskritischen Systemen befassen, einmal mit der Hardware und einmal mit der Softwareanwendeung. Jeweils mit Fokus auf Verkehssysteme. Also Autonomes fahren, fliegen, schwimmen etc. und die Systeme drumherum. Klingt spannend.

Die Sitzungstermine für das Sommersemester wurden beschlossen. Tragt Euch ein: 19.04., 31.05., 28.06. und 06.09. jeweils 13Uhr.

Der PC Pool soll wartungsfreundlicher gestaltet werden. Dafür ist etwas Geld nötig. Das musste auch beschlossen werden.

Und dann gab es noch Aufregung um die neue Regelung zu Einstellungsverfahren. Dabei ging es vor allem um die Fristen, die bestimmte Dinge dauern. Das soll im Fakultätsrat noch Thema werden.

RN

394. Sitzung des Institutsrates ILR - 01.02.2017

Reichlich unspektakulär ging es zu im Institutsrat.

Zu vermelden gibt es, dass von sechs beantragten TU Projects des Instituts vier durchgekommen sind. Es gibt also für diese studentischen Lehrveranstaltungen Förderung durch das Präsidium.

Die Masterberwerbung für das Sommersemester hat eine gewisse Normalisierung gezeigt. Letztes Semester hatten sich noch sehr wenige Leute aufgrund der neuen ZZO beworben, jetzt sind wir wieder bei den alten Zahlen. 60 Bewerbungen auf 15 Plätze für das Sommersemester. Der Auswahlprozess läuft und erstmals wird die ZZO komplett zur Anwendung kommen. Wir sind auf die Ergebnisse gespannt.
Eine Erkenntnis ist aber gleich geblieben: In vielen Bewerbungsunterlagen fehlen wichtige Angaben zu besuchten Modulen und anderen Leistungen. Bitte Leute, wenn Ihr Euch bewerbt, lest vorher die ZZO, was Ihr alles einreichen sollt.

Die Lehraufträge für das Sommersemester wurden beschlossen.

Und der Termin für die nächste Sitzung, die Kostituierung des neuen Insitutsrates, wurde festgelegt. Am 15.03. um 14 Uhr wird das stattfinden. Kommt zahlreich.

 

RN

393. Sitzung des Institutsrates ILR - 14.12.2016

Die Sitzungsleitung kommentiere ich mal nicht. Dank der Abwesenheit des GD war es sehr merkwürdig.

Berichtet wurde über die Besetzung der Aerodynamikprofessur. Der Ruf ist erteilt. Demnächst wird es dann Verhandlungen geben und hoffentlich bald jemand kommen, der das übernimmt.

Weiteres Thema war die Veränderung des Masters LRT. Hier soll überlegt werden, wie der Masterstudiengang umgestaltet werden kann und muss. Das passiert dann demnächst in der Studiengangs AG. Gerade die Struktur ist momentan eher an Fachgebieten, als an Inhalten ausgerichtet, was das Studium nicht einfacher macht.

Die Problematik VG Wort wurde angesprochen. Es herrscht noch viel Unklarheit, was geht und was nicht.
Informationen dazu:

https://www.facebook.com/EB104.TUBerlin/posts/1171672422885841

https://www.facebook.com/EB104.TUBerlin/posts/1173630002690083

https://www.facebook.com/EB104.TUBerlin/posts/1173939962659087

 

RN

Home ← Ältere Posts