EB104 Gremien-Blog

179. Fakultätsrat der Fak 5 - 12.07.2017

Kurz aber nervig war es diesmal.

Zu beschließen gab es diverse Studien- und Prüfungsordnungen, die in letzter Zeit durch die Ausbildungskommission gegangen sind.
Die Meisten StuPOs wurden denn auch im Block abgestimmt.

Einzig die Schiffs- und Meerestechnik musste gesondert behandelt werden. Dort wurde vom Studiengangsbeauftragten die übliche Regelung zu den Modulen, die nicht in die Endnote eingehen (25% Regelung) nicht akzeptiert. Stattdessen sollten nur Module aus der Freien Wahl und das Praktikum dort eingehen. Diese Regelung erachten wir Studis als nicht Studifreundlich und auch unfair gegenüber den anderen Studierenden der Fakultät, bzw. den Schiffbauer*innen. Die Diskussionen dazu gehen nun schon seit etlichen Jahren und immer im gleichen Kreis. So auch jetzt wieder im Fakultätsrat. Die Tatsache, dass die Noten weiterhin auf dem Zeugnis stehen, ist inzwischen angekommen. Dass der übergeordnete Beschluss des Akademischen Senats die Intention des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG) nach Meinung vieler nicht wiedergibt, ist ebenso ein Teil der Debatte. Dabei geht es um die Senkung der Prüfungslast im BerlHG gegenüber dem Nichteingehen in die Endnote an der TU. Kann man so sehen, muss man nicht. Ganz sicher ist der Fakultätsrat aber die Falsche Bühne für die Auseinandersetzung dazu. Und jedem Prof. steht es natürlich frei, die Prüfungslast selbst zu senken, indem keine Noten mehr gegeben werden, sondern nur noch das Bestehen gewertet wird. Machen nur die wenigsten.

In Endeffekt wurde die Regelung wie in allen anderen Studiengängen mit den Stimmen der Studis, der Somis, eines WiMi und des Dekans gegen drei professorale Stimmen bei vier Enthaltungen angenommen. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde der gleichen Diskussion.

Die Modullisten für das nächste Semester wurden beschlossen, auch im Block. Dazu hatte die AK ja schon getagt.

Dann gab es eine Änderung im Prüfungsausschuss Maschinenbau. Hier ist Herr Liebich zurückgetreten und Herr Meyer übernimmt. Hoffentlich auch den Posten des Prüfungsobmannes, aber dazu muss er vom Prüfungsausschuss gewählt werden.

Es gab noch eine kurze Diskussion über die Termine der Fakultätsratssitzungen im Wintersemester.
Beschlossen wurden:

20.09.
11.10.
01.11.
22.11.
13.12.
17.01.
14.02.
14.03.

Jeweils 14Uhr im H4105.

Es gab noch eine Ergänzungsvereinbarung mit der Charite zu beschließen. Die Verhandlungen laufen dazu schon lange und das war bereits mehrmals Thema, daher nichts kritisches.

Und das Verkehrswesenseminar bekommt sofort eine WiMi Stelle wieder zugewiesen, da dort gerade massiver Personalmangel herrscht. Von vier Stellen ist nur eine besetzt. Klar, alle Welt sucht gerade massiv Verkehrsplaner. Und die bieten meist mehr, als die TU.

Es gab noch einen Bericht zur Professorenvollversammlung letzte Woche.
Dabei wurde über die interne Forschungsförderung gesprochen, über die Nutzung von Haushaltsmitteln für Forschung nach dem Ruhestand, über Nachwuchsförderung und über einen möglichen Lehrpreis der Fakultät. Mal sehen, was da konkret draus wird.

RN

Sondersitzung Fakultätsrat der Fak 5 - 05.07.2017

Da die Sondersitzung im April sich diesmal mit vielen Anträgen zu Innovationsstellen und dem 1000 Professuren Programm befasst hatte, mussten die regulären Zuweisungsanträge extra behandelt werden.

Es geb zwei Anträge auf zwei Stellen.

"Kongnitionspsychologie und Kognitive Ergonomie" am IPA und "Raumfahrttechnik" am ILR.

Beide Professuren sind noch besetzt, aber die Stelleninhaber gehen demnächst in den verdienten Ruhestand. Daher ist eine rechtzeitige Antragstellung wichtig, um einen Übergang zu gewährleisten.

Die Vorstellungen waren solide bis gut. Die Anträge ebenso. Kein Konfliktpotential vorhanden.

Beide Anträge wurden einstimmig beschlossen. Alles sehr harmonisch.

 

RN

80. Sitzung der AK der Fakultät 5 - 05.07.2017

Vorerst letzte Sitzung des Marathons. Diesmal ohne Profs.

Die Modullisten der Studiengänge an der Fakultät waren Thema, wie jedes Semester.

Einige Änderungen ergaben sich mal wieder aus nicht mehr angebotenen oder neuen Modulen.

Es gab einige Hinweise an Modulverantwortliche, wie zum Beispiel Abkürzungen im Modultitel auszuschreiben, damit auch Nichtfachleute sich etwas darunter vorstellen können. Auch wenn das nicht immer hilft.

Der geplante Punkt zur Konstruktionslehre musste vertagt werden. Kommt aber auf jeden Fall beim nächsten Mal dran. Dann hoffentlich mit mehr Beteiligung der Verantwortlichen.

 

RN

79. Sitzung der AK der Fakultät 5 - 30.06.2017

Die Sitzung Nummer drei im Marathon war heute.

Es wurden die StuPOs für die Master Planung und Betrieb im Verkehrswesen, sowie Fahrzeugtechnik beschlossen.

Dazu noch die Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master Fahrzeugtechnik.

Inhaltliche Probleme gab es dabei nicht, nur eine kurze Debatte um einige Formalien.

Es wurde auch über die Praktikumsrichtlinien für Maschinenbau gesprochen, aber dazu kommt erst später eine Entscheidung.

Am Mittwoch geht es weiter mit den Modullisten für die nächsten Semester und einem Punkt zur Konstruktionslehre.

 

RN

399. Sitzung des Institutsrates ILR - 28.06.2017

Es war Institutsrat. Leider ohne die gewählten studentischen Vertreter. Wäre aber interessant gewesen.

Es wurde sich über die Open Access Strategie unterhalten. Diese war im Fakultätsrat Thema und dazu gab es dann noch Fragen einige Leute aus dem Institut.

Der Erstplatzierte für die Professur Aerodynamik hat den Ruf angenommen und wird zum Anfang des nächsten Jahres den Dienst antreten. Endlich ist das Kapitel abgeschlossen und wir freuen uns auf einen neuen Professor.

Die StuPO für dem Master LRT soll demnächst als Entwurf vorgelegt werden und dann in der Studiengangs AG behandelt werden. Wir sind gespannt. Die letzte Sitzung der AG wurde ja kurzfristig abgesagt.

Der Logo Wettbewerb für ein neues Logo des Instituts hat bisher nur zwei Vorschläge hervorgebracht. Die Frist zur Einreichung wird auf Ende August verlängert. Vorschläge bitte an Anke Heymann schicken. Die Ausschreibung des Wettbewerbs ist hier zu finden.

Es gibt Probleme mit der Reinigungsfirma während der Urlaubszeit. Jedes Jahr wieder.

Es gab eine Besprechung mit SDU über den Brandschutz am ILR. Dabei ging es um einen Sammelplatz, der eingerichtet werden soll, um die Schulung der Mitarbeiter*innen und der Studis zum Brandschutz im Gebäude und auch um die Aufstellung von Pavillions und Wahlständen vor dem ILR. Der Sammelplatz soll hinter dem Gebäude eingerichtet werden. Für die Schulungen soll es Material geben und in der jeweils ersten Vorlesung dazu etwas gesagt werden. Und Wahlstände auch mit Pavillion sind grundsätzlich erlaubt, wenn ausreichend Fluchtweg vorhanden ist und die Stände leicht wegzuräumen sind.

Weiter ging es mit dem Institutsentwicklungsplan. Es gab vom Fakultätsrat die Aufforderung diesen zu überarbeiten, damit das dann in einen Fakultätsplan eingearbeitet werden kann. Frist ist zum Ende September.
Fällt Euch noch ein, welche Schwerpunkte im ILR neu dazukommen könnten, was fehlt noch, wohin könnte es gehen und wäre dafür eine Strukturprofessur nötig, eine Juniorprofessur, Stiftungsprofessuren, oder andere Mittel.
Schreibt uns Eure Ideen.

Der Rest war dann vertraulich.

RN

78. Sitzung der AK der Fakultät 5 - 23.07.2017

Auch diese Sitzung war nicht weniger Chaotisch. Inklusive der Ausführung von Tony, dass man sich doch bitte nicht mit Rechtschreibfehlern produzieren solle, was ein längerer Monolog war, im Gegensatz zur Bemerkung und der Korrektur des Fehlers im Dokument. Die Ironie darin ist schon amüsant.

Behandelt wurden die Studien- und Prüfungsordnungen von PI und Maschinenbau, die zugehörigen Zugangs- und Zulassungsordnungen für die Master und für den Master Schiffs- und Meerestechnik.

Die StuPOs für PI konnten nicht abschließend behandelt werden, da in den vielen Runden, die diese inzwischen in der Uni gedreht haben, wesentliche Teile des Studienaufbaus verloren gingen. Prof. Popov war genausowenig begeistert, wie alle anderen. DAs wird also demnächst nochmal kommen.

Die ZZO Schiffs- und Meerestechnik wurde beschlossen. Da gab es keine große Diskussion mehr drum.

Im Maschinenbau wurden die Studien- und Prüfungsordnungen, sowie die ZZO beschlossen. Hier gab es einige Änderungen, die aber größtenteils auf noch unklaren Formulierungen, oder nicht berücksichtigter Standardblöcke für Texte beruhten.
Inhaltlich ändert sich zur jetzigen StuPO im Bachelor einiges im Bereich der Konstruktionslehre und Mathematik. Ansonsten gibt es dann Freiversuche im ersten Semester und die sogenannte 25% Regel musste natürlich auch mit rein.

Die Praktikumsrichtlinie für den Maschinenbau kommt beim nächten Mal dran.

 

RN

Home ← Ältere Posts